Archive for the ‘News’ Category

Mentalitäsunterschieden zwischen Deutschen und Polen!

Samstag, April 25th, 2009

Mentalitäsunterschieden zwischen Deutschen und Polen!Von deutschen Geschäftsleuten wird häufig die unterschiedliche polnische Mentalität unterschätzt. Man geht davon aus, dass Polen als Nachbar Deutschlands so unterschiedlich ja nicht sein kann, dies ist ein Irrtum.1. Organisation Die Deutschen sind “Organisationsweltmeister“. Diese hohen Ansprüche sollte man als Deutscher in Polen nicht haben.Man sollte hier etwas nachsichtiger sein und von vornherein Verspätungen einplanen. Wichtig ist auch, dass man von Anfang an seinem Vertragspartner in Polen klar macht, dass eine pünktliche Lieferung unumgänglich ist und entsprechende Vertragsstrafen im Vertrag vereinbaren. 2. kein Problem“Kein Problem” ist doch häufig in Polen ein Problem. Häufig werden Aufträge angenommen, die lukrativ erscheinen aber die eigenen Möglichkeiten übersteigen. 3. der persönliche Kontakt Der persönliche Kontakt ist in Polen noch wichtiger als in Deutschland. Besser als jedes Fax oder Schreiben ist der persönliche Kontakt selbst wenn dieser über eine Dritte Person (Dolmetscher) erfolgt. Man darf die Vorteile nicht unterschätzen, die man hat, wenn man als Deutscher die polnische Sprache spricht (dies kann man lernen, auch wenn es nicht einfach ist!). In Polen wird es manchmal als Arroganz empfunden, wenn Deutsche wie selbstverständlich davon ausgehen, dass man in Polen schon Deutsch oder Englisch sprechen wird. In Übrigken kommt man in Polen – zum Beispiel beim Kontakt mit noch unbekannten Personen weitaus besser an, wenn man nicht gleich mit Deutsch, sondern mit Englisch anfängt und besser noch wenigstens einige weniger Worte Polnisch kann(einige Worte auf Polnisch können manchmal das Eis sehr schnell brechen!). Mit Russisch sollte man auf keinen Fall anfangen, da die Polen sich eher dem Westen zugehörig fühlen und wohl auch aus politischen und historischen Gründen eine gewissen Ablehnung Russlands (nicht unbedingt der Russen) bei vielen Polen besteht.Ein guter persönlicher Kontakt ist in Polen auch eine gewisse Garantie für eine längerfristige Zusammenarbeit. Der Geschäftspartner wird nicht ohne weiteres zu einen billigeren Anbieter wechseln, wenn der Kontakt stimmt.4. der arrogante WestlerViele Polen haben sich nach der Wende in harter Arbeit ihren Betrieb aufgebaut und in mühevoller Arbeit entsprechende Arbeitsmittel (Maschinen etc) angeschafft. Häufig sind die natürlich nicht auf den neuesten Stand, aber effektiv. Der Pole ist stolz darauf. Der deutsche Geschäftsmann sollte sich hüten in solchen Situationen zu betonen, dass ja in Deutschland “alles besser und moderner ist”. Zum einen stimmt dies nicht und zum anderen ist dies mit Sicherheit keine gute Basis der Zusammenarbeit.

Rechtsanawalt Polen – polnischer Anwalt – neues Prüfungsrecht für polnische Referendaranwärter

Freitag, April 10th, 2009

Rechtsanawalt Polen – polnischer Anwalt – neues Prüfungsrecht für polnische ReferendaranwärterIm September 2009 finden für polnische Studenten, die Rechtsanwalt oder Rec htsberater in Polen werden wollen, die Prüfungen für die Zulassung zum Referendariat in Polen statt. Im vergangenen Jahr war die Prüfung – die in ganz Polen zentral erstellt wird – sehr schwierig, so dass nur weniger Studenten die begehrten Stellen erhalten haben. Bisher war es so, dass sowohl die Rechtsberater (radca prawny) als auch die Rechtsanwälte in Polen (Adwokat) eine seperate Prüfung ablegen mussten. Dies ist in diesem Jahr anders. Beide Berufsgruppen, die sich ohnehin so stark angenähert haben, dass eine Trennung ohnehin kaum noch Sinn macht, müssen in diesem Jahr die gleiche Prüfung absolvieren. Die Ausbildung danach ist aber immer noch unterschiedlich. 

BRTV-Bau; Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe

Dienstag, April 7th, 2009

BRTV-Bau; Bundesrahmentarifvertrag für das BaugewerbeAls Bauarbeiter muss den diesen Tarifvertrag kennen. Der Tarifvertrag für das Baugewerbe ist allgemeinverbindlich, d.h. er gilt auch, wenn man keine Tarifvertragspartei ist.Der obige Tarifvertrag ist wichtig bei der Durchsetzung des Arbeitslohnes/ Mindestlohnes oder beim Erhalt einer Kündigung. Im Übrigen enthält der Tarifvertrag eine sog. doppelte Ausschlussklausel. Innerhalb deren sind die Ansprüche des Arbeitnehmers beim Arbeitgeber anzumelden bzw. einzuklagen. Ansonsten verfallen diese. 

Verkehrsunfall in Polen – Unkostenpauschale in Polen?

Donnerstag, März 19th, 2009

Gibt es eigentlich in Polen – so wie in Deutschland – wenn man dort einen Verkehrsunfall hatte, eine sog. Unkostenpauschale?Nein, die Unkostenpauschale wird in Deutschland von der Rechtsprechung bei Verkehrsunfällen als Schadenersatz anerkannt für die angefallenen Kosten für Kommunikation mit der Gegenseite. In Deutschland ist dies eigentlich untypisch für das deutschen Schadenersatzrecht, da genau genommen Schäden immer konkret nachgewiesen werden müssen.In Polen beim Verkehrsunfall wird eine Pauschale bezüglich der – dort sicherlich auch – angefallenen Kosten für die Kommunikation mit der Gegenseite im Rahmen der Abwicklung des Verkehrsunfalles nicht anerkannt. Hier ist der Schaden konkret nachzuweisen.In der Praxis wird ein solcher Schaden aber kaum geltend gemacht!  

Kündigung, was nun?

Mittwoch, März 11th, 2009

Rechtsanwalt Arbeitsrecht  Berlin – Kündigung was nun?

Wird das Arbeitsverhältnis vom Arbeitgeber gekündigt, stellt sich für den Arbeitnehmer häufig die Frage, wie er sich nun verhalten soll.

Der Arbeitnehmer muss – sofern das Kündigungsschutzgesetz anwendbar ist und er sich gegen die Kündigung verteidigen will – innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der Kündigung ein sog. Kündigungsschutzklage erheben. Dies sollte am besten von einem Rechtsanwalt getätigt werden, obwohl kein Anwaltszwang vor dem Arbeitsgericht besteht.